Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand 23.05.2012

Allgemeiner Teil
§ 1 Geltungsbereich
Das Qi Gong Tao Institut QGT UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG nachfolgend QGT Institut bietet seine Seminare ausschließlich auf Grund der nachfolgenden Geschäftsbestimmungen an. Abweichende Bestimmungen sind nur wirksam, wenn sie ausdrücklich  schriftlich bestätigt werden.

§2 Geheimhaltung und Datenschutz

  1. Falls nicht ausdrücklich schriftlich oder auch mündlich anders vereinbart gelten die dem QGT Institut unterbreiteten Informationen als nicht vertraulich.
  2. Der Vertragspartner wird hiermit gem. § 33 Abs. 1 des Bundesdatenschutzgesetzes davon unterrichtet, dass das QGT Institut die Anschrift, persönliche Daten und E-Mail-Adresse in maschinenlesbarer Form und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, speichert.
  3. Soweit sich das QGT Institut Dritter zur Erbringung der angebotenen Dienste bedient, ist das QGT Institut berechtigt, die Teilnehmerdaten offenzulegen, wenn und soweit dies für die Sicherstellung des Betriebes erforderlich ist.
  4. Das QGT Institut steht dafür ein, dass alle Personen, die von dem QGT Institut mit der Abwicklung dieses Vertrages betraut werden, die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften in Ihrer jeweils gültigen Fassung kennen und beachten. Der Teilnehmer seinerseits ist nicht berechtigt, sich oder Dritten mittels dem QGT Institut bestimmte Daten und Informationen zu verschaffen.

§ 3 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für Zahlung und Lieferung bzw. Leistung für beide Vertragspartner ist Nürnberg. Gerichtsstand ist Nürnberg. Sollten unterschiedliche Geschäftsvereinbarungen verschiedene Gerichtsstände ausweisen, so wird hiermit Nürnberg als Gerichtsstand vereinbart, soweit der Käufer Vollkaufmann ist.

§ 4 Schlussbestimmung
Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Verbindlichkeit des Vertrages im übrigen nicht. Für eine unwirksame Bestimmung soll eine wirksame Bestimmung gelten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt. Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle bisherigen Bedingungen ihre Gültigkeit.

Spezieller Teil “Seminare”
§5 Anmeldung zu Seminaren
Anmeldungen zu den Seminaren können über die Website, in schriftlicher Form, per E-Mail, per Fax oder per Telefon erfolgen. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung per E-Mail zu dem von Ihnen gebuchtem Seminar. Bei Bedarf gehen die Bestätigungen auch per Post zu Ihnen. Bitte bedenken Sie, dass die Teilnahmeplätze nach Reihenfolge des Eingangs der Anmeldegebühr erfolgt. Erst mit der Zahlung dieser, wird Ihr Platz endgültig reserviert. Wir behalten uns vor bis zur Zahlung der ausgeschriebenen
Anmeldegebühr den Vertrag offen zu halten. Falls ein Seminar ausgebucht ist, erhalten Sie umgehend nach Eingang und Bearbeitung Ihrer Anmeldung per Mail oder per Telefon eine Absage und/oder einen Ausweichtermin. Abweichungen zum Ort des
Seminares oder Änderungen der Veranstaltungszeiten werden Ihnen ebenso unverzüglich mitgeteilt. Die Anmeldung behält dabei Ihre Gültigkeit, solange die Abänderungen in einem vernünftigem, zumutbaren Rahmen bleiben.

§6 Stornierung und Rücktritt
Sie haben die Möglichkeit Ihre Anmeldung nach endgültigem Zustandekommens des Vertrages zu stornieren. Wir erheben hierfür eine Stornierungsgebühr die der Höhe nach der ausgeschriebenen Anmeldegebühr entspricht.

§7 Widerrufsbelehrung
Im Falle einer Buchung per Mail, telefonisch oder über unsere Website haben Sie die Möglichkeit bis zu 14 Tage nach erfolgter Anmeldung kostenlos von diesem Vertrag zurückzutreten. Diese Frist beginnt frühestens nach Erhalt dieser Widerrufsbelehrung. Sollte innerhalb dieser Frist die Leistung durch uns erbracht worden sein, behalten wir uns vor eine Entschädigung die der Höhe und der dem Grunde nach gerecht ist von Ihnen einzufordern. Die Höhe beträgt maximal die ausgeschriebene Seminargebühr.

§8 Seminargebühren
Die Seminargebühren gelten pro Teilnehmer und Seminar. Soweit nicht anders ausgewiesen enthält die Seminargebühr keine Mehrwertsteuer. Vergünstigte Seminargebühren können nur nach eindeutiger Rücksprache mit uns gewährt werden. Die ausgewiesene und bezahlte Anmeldegebühr wird mit dem Seminarpreis verrechnet.
Das QGT Institut weißt an dieser Stelle noch einmal deutlich daraufhin, dass erst mit der Zahlung der Anmeldegebühr ein Vertrag zustande kommt. Bei Eingang der  Anmeldegebühr gilt Ihr Platz als endgültig reserviert und der Vertrag kommt zustande, soweit zu diesem Zeitpunkt noch ein freier Platz zu vergeben ist.

Zahlungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung auf das ausgewiesene Bankkonto des QGT Institutes zu leisten.

Liegt zwischen der Anmeldung und dem Beginn des Seminares eine kürzere Zeitspanne als 3 Tage, so ist der volle Betrag am 1. Tag des Seminares in Bar zu entrichten.

§9 Copyright
Im Rahmen der Veranstaltungen überlassene Dokumentationen und Trainingsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, nicht, auch nicht auszugsweise, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt oder an Dritte weitergegeben werden.

§ 10 Haftungsbeschränkung
Bei Ausfall einer Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Das QGT Institut kann in solchen Fällen nicht zum Ersatz von Reise-/ Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall o.ä. verpflichtet werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Bei Überbuchung eines Seminares mit begrenzter Teilnehmerzahl und erfolgter Zahlung der Anmeldegebühr werden die Plätze nach der Reihenfolge des Zahlungseinganges vergeben. Sollte wegen Überbuchung eine Teilnahme nicht möglich sein, erhält der Käufer unverzüglich Bescheid und die Anmeldegebühr wird zurückgezahlt.

  • Der Teilnehmer versichert, dass der Kursteilnahme keine körperlichen oder psychischen Erkrankungen oder Beeinträchtigungen entgegenstehen.
  • Bei bestehenden Erkrankungen hat der Teilnehmer die Pflicht, vor der Teilnahme einen ärztlichen Rat einzuholen, ob die Teilnahme an den Kursen möglich ist.
  • Jeder Teilnehmer trägt selbst die volle Verantwortung für seine Handlungen während des Kurses und eventuell daraus resultierende Verletzungen und Schäden.
  • Die Haftung des QGT Institut ist beschränkt auf Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der ausübenden Seminarleiter oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
  • Für sonstige Schäden haftet das QGT Institut nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.